Anmeldung bei 'Schule im Dialog'
Um das gesamte Angebot von „Schule im Dialog“ anzusehen und Arbeitsmaterialien als Muster herunterzuladen, ist keine Anmeldung notwendig.
Für uneingeschränkten Zugriff auf „Schule im Dialog“ registrieren Sie sich bitte unter „Registrierung“ als neuer Benutzer.
Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden sich mit dem zugesandten Passwort an.

SiD auf facebook

30.08.2014, ab 14:00 Uhr, in Mold 83

Schuleröffnungsfest!

Anlässlich der Eröffnung der Schule im Dialog laden wir sehr herzlich zu einem kunterbunten Straßenfest ein. Das Programm finden Sie hier!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Claudia Gantner und Team

Schule im Dialog

Für Kinder, Eltern, PädagogInnen und alle, die mit Begeisterung lernen

Die Homepage Schule im Dialog ist eine Plattform, die von mir aus der täglichen Lernbegleitung meiner SchülerInnen entwickelt wurde und wird. Junge Menschen, alle mit besonderen Stärken und Bedürfnissen, leben  und lernen in unserer Privatschule.

Individualisierung, achtsamer, respektvoller und wertschätzender Umgang miteinander, sowie beständiger Dialog zwischen SchülerInnen, Pädagoginnen und Eltern machen erstaunliche Lernfortschritte möglich. Sie wecken Begeisterung fürs Lernen und  Forscherdrang bei den uns anvertrauten Kindern, helfen Talente zu entdecken und zu entfalten.

Schule im Dialog bedeutet für mich, dass
- PädagogInnen ExpertInnen für Lernbegleitung sind,
- Eltern ExpertInnen für ihre Kinder sind, denn niemand kennt sie so gut wie sie,
- Kinder ExpertInnen für ihre Interessen, Begabungen und Schwächen sind.

Als dieses Expertenteam arbeiten wir alle zusammen, stehen miteinander und mit unserer Umwelt im Dialog. Dadurch wird aus unserer Schule ein sehr lebendiger Lern-,  Kreativ-, Lebens- und Begegnungsraum für Kinder, Lehrkräfte und Eltern.

Mein persönlicher "Dialog mit der Umwelt" weckte bei mir vor einigen Jahren mein Interesse für Sensorische Integrationstherapie, bzw. SI-Pädagogik. Mittlerweile bin ich diplomierte SI-Pädagogin und kann mir ein Unterrichten ohne das während dieser Ausbildung erworbene Wissen nicht mehr vorstellen, ist doch eine gute sensorische Integration die Basis für jede Art von Lernen. Störungen in der SI können Ursachen vielfältiger Verhaltensauffälligkeiten und Lernschwierigkeiten bei Kindern und Jugendlichen sein. Ein Basiswissen über SI und Folgen von SI-Störungen wären für jeden pädagogisch arbeitenden Menschen hilfreich, um Kinder und Jugendliche besser verstehen, in ihrer Entwicklung besser begleiten und gegebenenfalls fördern zu können. Und um Eltern besser beraten zu können.

Angebot von Schule im Dialog

Diese Plattform ist eine nach Themen geordnete Materialien- und Ideensammlung, die sowohl für den Unterricht, als auch zur Förderung und Unterstützung von Kindern durch deren Eltern verwendet werden kann. Auch Eltern, die ihre Kinder im häuslichen Unterricht betreuen, werden hier viel Brauchbares finden.

Besonders möchte ich in diesem Zusammenhang auf die SID-Lese- und Rechtschreibprogramme hinweisen, die von mir ebenfalls aus der Schulpraxis heraus für meine SchülerInnen entwickelt wurden und werden. Deutschkompetenzen wie sinnerfassendes Lesen, Verfassen von Texten, Grammatik und Rechtschreibung verbesserten sich messbar und die Kinder arbeiteten gerne, leistungsdifferenziert und sehr selbständig mit diesem Material.

Für die Arbeitsmaterialien zu den einzelnen Themenbereichen gibt es freigeschaltete Schnupperseiten. Wenn Sie sich entscheiden, das gesamte Schule im Dialog-Material zu verwenden, können Sie zwischen einem Halbjahresabo um 30 € oder einem Ganzjahresabo um 55 € wählen. Für Schulen wird ein Ganzjahresabo um 120 € angeboten. Der Erlös dieser Hommage, die nicht durch Werbung finanziert wird (es werden keine Benutzerdaten an Dritte weitergegeben!), dient der finanziellen Unterstützung der Privatschule Schule im Dialog. Die Anmeldung zu Schule im Dialog ist unter Registrierung möglich.

Schule im Dialog wird laufend von mir weiterentwickelt und mit neuen, in der Praxis erprobten Materialien ergänzt.

Dipl. Päd. Claudia Gantner, im August 2014